Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die vorliegenden allgemeinen Bedingungen gelten für alle Gastaufnahmeverträge. Eigene Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher vereinbart wurde. Es gilt deutsches Recht.

§ 1 Anmeldung/Reservierung

Buchungsanfragen können schriftlich, telefonisch oder per E-Mail gestellt werden. Sie sind bis zu unserer Bestätigung unverbindlich und begründen keinen Rechtsanspruch. Unsere schriftliche Bestätigung der Buchungsanfrage gilt als befristetes Angebot auf Abschluss eines Mietvertrages. Der Mietvertrag kommt erst durch schriftliche Annahme wirksam zu Stande und steht unter der aufschiebenden Bedingung der fristgerechten Zahlung einer von uns ggf. geforderten Anzahlung.

§ 2 Zahlung/ Preise

Der Gesamtpreis der gebuchten Leistungen als auch die zu zahlende Anzahlung ist in der Buchungsbestätigung ausgewiesen. Der Anzahlungsbetrag ist spätestens bis zum genannten Termin zu entrichten. Maßgeblich ist der Zahlungseingang bei uns. Nach Ablauf der Zahlungsfrist sind wir nicht mehr an unser Angebot gebunden und werden Ihre Reservierung nicht aufrechterhalten. Der Restbetrag ist bei der Anreise zu entrichten

Bei Anmietung von Ferienwohnungen, Bungalows oder Wohnwagen ist bei Anreise eine Kaution von 100,00 EUR zu leisten.

Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung 4 Monate und verändert sich der für derartige Leistungen berechnete Preis aufgrund der Änderung der Mehrwertsteuer, so behalten wir uns das Recht vor, den vertraglich vereinbarten Preis entsprechend zu erhöhen. In diesem Fall kann der Gast den Mietvertrag innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Preisanpassungsmitteilung schriftlich kündigen. Im Falle der Verringerung der Mehrwertsteuer ist der vereinbarte Preis entsprechend zu reduzieren. Die Preise können ferner unabhängig vom Vorstehenden geändert werden, wenn der Gast nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Plätze, der weiteren gebuchten Leistungen oder der Aufenthaltsdauer wünscht.

Der Gast kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer Forderung aufrechnen oder mindern.

.§ 3 Rücktritt

Der Vertragsschluss ist bindend, sofern Abweichendes nicht schriftlich vereinbart wird. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung des Vertrages ist davon unbenommen. Der Gast kann jederzeit von seiner Buchung durch schriftliche Erklärung zurücktreten. Soweit nicht anders schriftlich vereinbart, entstehen Stornogebühren bei einem Rücktritt

zwischen dem 56. und 21. Tag vor Beginn des Buchungszeitraumes von 30 %,

zwischen dem 20. und 8. Tag vor Beginn des Buchungszeitraumes von 50 % und

ab dem 7. Tage vor Beginn des Buchungszeitraumes von 80 %

des Gesamtpreises. Dem Gast bleibt jedoch der Nachweis vorbehalten, dass uns aufgrund der Stornierung kein oder ein geringerer Schaden als die zu zahlende Entschädigungspauschale entstanden ist.

Bei vorzeitiger, von uns nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldeter Abreise besteht kein Anspruch auf Rückerstattung eines anteiligen Betrages
geleisteter Vorauszahlungen.

Wir sind berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls höhere Gewalt oder andere nicht von uns zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen; Plätze unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Gastes oder des Zwecks, gebucht wurden; wir begründeten Anlass zu der Annahme haben, dass die Inanspruchnahme der Leistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies unserem  Herrschafts- bzw. Organisationsbereich zuzurechnen ist; der ungenehmigten Unter- und Weitervermietung, etc.. Wir werden den Gast von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Bei berechtigtem Rücktritt besteht kein Anspruch des Gastes auf Schadenersatz.

§ 4 Leistungsumfang

Der Umfang mit der Miete abgegoltenen Leistungen ergibt sich aus unserem Angebot. Die Entgelte für nicht von der Miete erfasste Leistungen können aus unserer Preisliste entnommen werden.

§ 5 Anreise/Abreise

Stellplatz/Unterkunft stehen dem Gast ab 15.00 Uhr zur Verfügung; die Abreise hat bis 13.00 Uhr, bei Ferienwohnungen, Bungalows oder Wohnwagen bis 10.00 Uhr zu erfolgen.

§ 6 Platzordnung

Jeder Gast ist verpflichtet, die Regeln der Campingplatzordnung, insbesondere die festgelegten Ruhezeiten einzuhalten. Die Campingplatzordnung kann in der Rezeption eingesehen werden oder
wird auch auf Wunsch ausgehändigt.

Verstößt ein Gast vorsätzlich oder grob
fahrlässig gegen die Platzordnung, so kann ihm der weitere Aufenthalt verwehrt werden. In
diesem Falle besteht kein Anspruch auf Rückerstattung geleisteter Vorauszahlungen.

§ 7 Besucher

Der Gast ist verpflichtet Besucher in der Rezeption anzumelden, Fahrzeuge von Besuchern
verbleiben grundsätzlich außerhalb des Campingplatzgeländes.

§ 8 Zugangssicherung

Sanitäreinrichtungen verfügen über eine Zugangssicherung, die Zufahrt zum Campingplatz ist mit einer Schrankenanlage gesichert. Der Gast erhält bei Anreise gegen Kaution einen Chip für die Zugangssicherung der Sanitäreinrichtungen und bei Bedarf einen Torchip für die Schrankenanlage. Der Besitz des Torchips berechtigt den Gast, das angemeldete Fahrzeug passieren zu lassen. Es ist ihm nicht gestattet, anderen Fahrzeugen Durchlass zu gewähren.

§ 9 Haftung

Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen für alle Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie im Falle einer Übernahme einer Garantie und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Wir haften ferner bei weiteren Schäden aufgrund zurechenbarer fahrlässiger Verletzung der wesentlichen Vertragspflichten, wobei die Haftung auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt ist. Bei allen sonstigen Schäden ist die Haftung beschränkt auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Schuldhaftes, schadenersatzbegründendes Handeln der gesetzlichen Vertreter und der Erfüllungsgehilfen haben wir uns zurechnen zu lassen. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten für alle Schadenersatzansprüche, auch gegenüber Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen, gleich aus welchem Rechtsgrund einschließlich von Ansprüchen aus unerlaubter Handlung.

Für eingebrachte Sachen haften wir dem Gast nach den gesetzlichen Bestimmungen, d.h. bis zum 100-fachen des Tagesbeherbergungspreises, höchstens Euro ….; für Geld und Wertgegenstände höchstens jedoch bis zu ….. Verlust, Zerstörung oder Beschädigung der eingebrachten Sachen sind nach deren Kenntnisnahme durch den Gast unverzüglich anzuzeigen; andernfalls erlöschen die daraus resultierenden Schadenersatzansprüche (§ 703 BGB), es sei denn, der Schaden ist durch uns, deren gesetzliche Vertreter bzw. deren Erfüllungsgehilfen verschuldet. Soweit dem Gast ein Stellplatz für Kraftfahrzeuge, auch gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Grundstück abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haften wir nicht, außer bei auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführende Schäden. Dies gilt auch für Erfüllungsgehilfen.

§ 10 Gerichtsstand

Im Verhältnis zu Verbrauchern gilt der gesetzliche Gerichtsstand, im Übrigen der Gerichtsstand des Amtsgericht Neustrelitz.